Aktuelle Meldungen

Industrieerklärung Kreis Gütersloh: gemeinsames Statement zur Zukunft des Industriestandorts der Gütersloher Unternehmerverbände mit IHK, ProWirtschaft GT, DGB und IG Metall

Präambel: Von der zunehmenden Globalisierung der letzten Jahrzehnte haben nur wenige Kreise in Nordrhein-Westfalen in einem derartigen Ausmaß profitiert wie der Kreis Gütersloh. Allein in der Industrie des Kreises stieg die Zahl der Beschäftigten seit 2010 um 53 % Prozent auf 76.305 Beschäftigte im Jahr 2020.

Presseerklärung: Die Metallarbeitgeberverbände der Region Westfalen-Lippe-Ems gehen mit unveränderter Spitze in das Jahr 2021

Gemeinsam mit der Fachgruppe der M+E-Industrie des Arbeitgeberverbandes Lippe ist der Gütersloher Verband der M+E-Industrie Partner der Verbände der Metall- und Elektroindustrie Westfalen-Lippe-Ems mit 25.000 Arbeitsplätzen in der Region und Mitglied der Verbände der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh und Detmold. Ihm gehören als industriellem…

Gemeinsame Presseerklärung zum Forderungsbeschluss der IG Metall für die Tarifrunde 2021

Die beiden Vorsitzenden der Metallarbeitgeberverbände Westfalen-Lippe-Ems mit Sitz in Detmold und Gütersloh, Herren Ralf Lutter (Geschäftsführer KEB, Barntrup) und Dr. Ernst Wolf (geschäftsführender Gesellschafter Gustav Wolf Gruppe, Gütersloh), kritisieren den nunmehr vorgelegten Forderungsbeschluss des IG-Metall-Vorstands.Dr. Ernst Wolf, zugleich Vizepräsident von Metall NRW: „Nicht erst durch…

Presseerklärung zur Abschlussveranstaltung JUNIOR MINT Werkstatt

Unternehmerverbände begeistern Schüler für Wirtschaft und Unternehmertum Schülerfirmen entwickeln Apps für den Schulalltag in der „JUNIOR MINT Werkstatt“

Presseerklärung zum Kommunalranking 2020

Pressestatement des Unternehmerverbandes: „Kurshalten in der Standortpolitik vor Ort sichert künftigen Wohlstand im Kreis“

Krankenstand in der Metallindustrie (Bund), April 2020

Der gesamtwirtschaftliche durchschnittliche Krankenstand lag im April 2020 bei 4,96 Prozent und damit um 2,27 Prozentpunkteunter dem Vormonatswert. In Nordrhein-Westfalen lag er auf dem gleichen Stand. In den Wirtschaftsgruppen der Metallerzeuger(ME) und der Metallverarbeitung (MV) lag der Krankenstand bei 5,78 bzw. bei 5,12 Prozent.

Metall im Trend (NRW), Ausgabe Mai 2020

Die Produktionsleistung der nordrhein-westfälischen M+E-Industrie lag im März 2020 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 5,9Prozent unter dem Vormonatswert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Produktion um 10,0 Prozent. Die ohnehin rezessive Tendenz hat sich im März damit wieder beschleunigt.

Pressemitteilung von GESAMTMETALL

Ohne ein Konjunkturprogramm wird es keine schnelle Erholung geben.  Berlin. Die zweite repräsentative Blitzumfrage des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall unter den Mitgliedsunternehmen der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-In-dustrie (M+E-Industrie) zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigt, dass sich die Krise verschärft und damit die Lage der M+E-Industrie weiter…

Metall im Trend (NRW), Ausgabe April 2020

Die Produktionsleistung der nordrhein-westfälischen M+E-Industrie lag im Februar 2020 saison- und arbeitstäglich bereinigtum 0,3 Prozent unter dem Vormonatswert. Im Februar scheint sich die Produktionsleistung stabilisiert zu haben, da die Rückgänge im Vormonatsvergleich zu Jahresbeginn niedriger waren als im Jahresverlauf 2019. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag der Rückgang bei 6,5 Prozent.

Pandemie Statement

Pressestatement der industriellen Unternehmensverbände des Kreises Gütersloh: Lockerung der coronabedingten Beschränkungen wichtige erste Stufe auf dem Weg zu verlässlicherem Fahrplan zum Wiederhochfahren der Wirtschaft || Planungssicherheit für internationale Lieferketten muss angestrebt werden